VDWF, weil …

Für unsere Social-Media-Kampagne haben wir Branchenakteure gefragt, was ihnen mit Blick auf den VDWF besonders am Herzen liegt. Alle zwei Wochen veröffentlichen wir hier einen neuen Beitrag, seien Sie also gespannt …


Heike Ebser
Ebser Werkzeugbau

Ebser Werkzeugbau, ein seit 60 Jahren familiengeführtes Unternehmen, ist mit modernster CNC-Technik auf hochpräzise Arbeitsgänge an Einzelteilen und Kleinserien im Genauigkeitsbereich von bis zu 1 μm spezialisiert. Am Standort in Mutlangen bietet Ebser unter dem Motto «Präzision & Perfektion» Koordinatenschleifen, Lehrenbohren und Koordinatenmessen für den Schnittwerkzeug-, Sondermaschinen- und Prototypenbau an.

Zum Profil


Daniel Oertel
Pockauer Werkzeugbau Oertel

Der Pockauer Werkzeugbau Oertel verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Stanz- und Umformtechnik. Im Portfolio des in Pockau-Lengefeld ansässigen Unternehmens finden sich dabei neben der Konstruktion und Fertigung von Werkzeugen auch Entwicklungsunterstützung, Teileoptimierung und Prototypenbau. Die Wurzeln des Spezialisten für Folgeverbund-, Transfer- und Ziehwerkzeuge reichen zurück bis an den Anfang der 1960er-Jahre. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 90 Mitarbeitende.

Zum Profil


Andreas Rauchenberger
TVB

Der Spezialist für Graphitelektrodenherstellung und -bearbeitung TVB wurde 1994 gegründet und hat seinen Sitz in Murnau. Um seine Auftraggeber aus dem Werkzeug- und Formenbau optimal zu unterstützen, umfasst der graphitspezialisierte Maschinenpark u. a. mehrere automatisierte 5-Achs-Fräszentren der neuesten Generation. Hier stellen die rund 10 Mitarbeitenden jährlich für ihre Auftraggeber mehr als 30.000 Graphitelektroden her, die oftmals Toleranzen von weniger als 0,01 mm haben.

Zum Profil


Bärbel Kapfer
Veith

Veith bietet ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen, das von Stanztechnik mit einem umfassenden Programm an Werkzeugbau-Normalien über Formenbau bis zu Federelementen wie diversen Spezialteilen aus dem Hochleistungs-Polyurethanelastomer Eladur reicht. In der vierten Generation geführt, hat sich das mittelständische Unternehmen seit 1948 in Öhringen etabliert und agiert weltweit. Heute beschäftigt Veith rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zum Profil


Carsten Nacke
SNW Schiernecker & Nacke Werkzeugbau

Schirneker & Nacke Werkzeugbau ist einer der führenden Anbieter von großformatigen Werkzeugen, spezialisiert auf Druckguss- und Spritzgusswerkzeuge. Seit 2010 bietet das Unternehmen aus Bad Salzuflen maßgeschneiderte Lösungen für Werkzeuggewichte bis 25 t. Durch die Verbindung von Handwerk und Technologie strebt das 20-köpfige SNW-Team nach Perfektion, Qualität und langfristigen Partnerschaften, um den Erfolg ihrer Kunden mit vielseitigen und langlebigen Produkten zu sichern.

Zum Profil


Klaus Sammer
BMW Landshut

Das Werk Landshut ist das weltweit größte Komponentenwerk im Produktionsnetzwerk der BMW Group und liefert Bauteile an ihre Fahrzeug- und Motorenwerke weltweit. Mit sechs Produktionsbereichen – Leichtmetallgießerei, CFK, Kunststoff Exterieur, Gelenkwellen, Cockpit und Ausstattung sowie Elektro- und Sondermotoren ­– deckt das Werk ein komplexes Leistungsspektrum ab. Der zentrale Werkzeugbau existiert in dieser Form seit 2019 und beschäftigt rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zum Profil


Dirk Kathenbach
WiKa

WiKa Erodiertechnik mit Sitz in Lüdenscheid wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt heute rund 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen fertigt hochpräzise Werkzeugkomponenten und Komplettwerkzeuge, u. a. für die Automobil- und Industrieelektrik sowie für die Medizintechnik. Außerdem erarbeitet WiKa Lösungen für komplexe Hartmetallbearbeitungen und bietet Lohnfertigung für alle Bearbeitungstechnologien im Werkzeug-, Formen- und Sondermaschinenbau an.

Zum Profil


Dr. Claus Hornig
Claho

Das 2003 gegründete Unternehmen Claho aus Altenau unterstützt Unternehmen bei der Kosten- und Leistungsrechnung. Als Experte im Werkzeugbau bietet Dr. Claus Hornig praxisorientierte Schulungen an. Mit jahrzehntelanger Branchenerfahrung ermöglicht er Unternehmen, wirtschaftliche Zusammenhänge besser zu verstehen und sich fokussiert weiterzubilden.

Zum Profil


Jürgen Ziegler und Peter Förster
Formentechnik Bayreuth

Das 1991 gegründete Unternehmen hat sich auf den Automotive- und Medizinbereich spezialisiert. Besondere und optimal angepasste Werkstoffkombinationen, Beschichtungen, Sondertemperierungen, energetisch optimierte Werkzeugkonzepte und sämtliche Dienstleistungen rund um das Werkzeug können bei Formentechnik Bayreuth in Anspruch genommen werden. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zum Profil


Rainer und Timo Schweikert
Schweikert

1949 als landwirtschaftlicher Reparaturbetrieb in Lehrensteinsfeld gegründet, ist Schweikert heute Systemlieferant für die Blechverarbeitung und deckt den gesamten Fertigungsprozess für Produkte der Agrar-, Automotive- und Weißwaren-Industrie technisch ab. Neben seinem Hauptstandort hat Schweikert zwei weitere Werke in Willsbach sowie Heilbronn und beschäftigt insgesamt rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zum Profil


Dr. Thorsten Hickmann
Eisenhuth

Eisenhuth ist ein seit 1945 bestehendes Unternehmen, das sich in den letzten Jahren auf die Komponentenherstellung für Brennstoffzellen und Elektrolyseure fokussiert hat. Der etablierte Zulieferer der Automobil-, Medizin-, Lebensmittel- und Maschinenbau-Industrie sitzt in Osterode am Harz und beschäftigt rund 70 Mitarbeitende. Weitere Kernkompetenzen des Unternehmens liegen in den Bereichen Werkzeug und Formenbau sowie bei Klein- und Mittelserien von Formteilen aus Kunststoff, Kautschuk und Silikon.

Zum Profil


Endre Matyas
Schenk & Schmid

Schenk & Schmid Werkzeugbau konzentriert sich seit über 45 Jahren auf die Herstellung präziser Werkzeuge und Formen. Moderne Planungs- und Fertigungsmethoden werden mit Erfahrung und Tradition verbunden. So kann das Unternehmen seinen Auftraggebern aus dem Automotive- und Pharmabereich sowie aus der technischen Industrie maßgeschneiderte Lösungen bieten. Das VDWF-Gründungsmitglied hat seinen Sitz in Schwendi und beschäftigt rund 40 Mitarbeitende.

Zum Profil


Harry Fünfer
Karl-Heinz Müller

Karl-Heinz Müller Formenbau, gegründet 1984, ist Hersteller von anspruchsvollen Spritzgusswerkzeugen für Unternehmen der Mobilitätsindustrie sowie der Medizin- und Elektrotechnik. Maximale Wirtschaftlichkeit und höchste Qualität sind dem Unternehmen aus Balingen-Engstlatt dabei besonders wichtig. Dazu testen die rund 40 Mitarbeitenden die Werkzeuge ausgiebig auf modernsten Anlagen im eigenen Technikum.

Zum Profil


Lena Lüneburger
Werkzeugbau Ruhla

Werkzeugbau Ruhla produziert komplexe Spritzgießwerkzeuge für die Medizin-, Diagnostik- und Labor- sowie Verpackungsbranche und ist Spezialist für hochpräzise Kunststoffteile. Hightech-Werkzeuge mit bis zu 96 gleichen Kavitäten sind die besondere Stärke des 1992 gegründeten Unternehmens. Werkzeugbau Ruhla beschäftigt rund 40 Mitarbeitende und hat seinen Sitz in Seebach nahe Erfurt.

Zum Profil


Stefan Klem
Sauer & Sohn

Sauer & Sohn konzentriert sich auf Leistungen für die Bereiche Prototypenwerkzeuge, Werkzeugsupport und auf modulare Werkzeuglösungen für Spritzgießanwendungen. Ebenso zählen Hard- und Softwarelösungen für digitales Werkzeugmanagement und -monitoring zu den Leistungen des 1955 gegründeten Unternehmens. An drei Standorten mit unterschiedlichem Technologie- und Bauteilfokus beschäftigt Sauer & Sohn rund 80 Mitarbeitende. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Dieburg.

Zum Profil


Martin Dietze
Gebrüder Ficker

Bei Gebrüder Ficker Formen- und Werkzeugbau fertigen die rund 60 Mitarbeitenden Vorserien- und Serienformen als Spritzgießwerkzeuge, Druckgussformen und Mehrkomponentenwerkzeuge. Auf neuesten CAD/CAM-Systemen entstehen komplexe Werkzeuge bei einem Gewicht von bis zu 10 t. Außerdem kann das 1911 gegründete Unternehmen aus Marienberg in der hauseigenen Kunststoffspritzerei sowohl Erstmusterteile als auch komplette Serien fertigen.

Zum Profil


Torsten Kersting
Craemer

Die Craemer Gruppe ist ein international tätiges Familienunternehmen für Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau. Stammwerk ist die 1912 gegründete Craemer GmbH im ostwestfälischen Herzebrock-Clarholz. Das Produktportfolio umfasst Metallumformteile für die Automobilindustrie wie Sitzschalen und Gurtsystemkomponenten, im Kunststoffbereich zählen Paletten, Transport- und Lagerbehälter sowie Mülltonnen zum Programm. Zur Umsetzung der Stanz- und Umformwerkzeuge wie Spritzgießformen verfügt Craemer über modernste CNC-gesteuerte Dreh-, Fräs- und Erodiertechnik.

Zum Profil


Annett Berthold
Werkzeugbau Winkelmühle

Werkzeugbau Winkelmühle wurde 1992 gegründet und beschäftigt derzeit rund 70 Mitarbeitende. Die Kunststoff- und Metallteile aus den von ihnen hergestellten Werkzeugen und Formen finden sich im Innen- und Motorraum von Kraftfahrzeugen wieder. Weiterhin fertigt das Unternehmen Komponenten für die Uhren-, Solar- und Möbelindustrie sowie für die Energiewirtschaft. Dabei stellen die Werkzeugspezialisten aus Klingenberg den Auftraggeber, seine Wünsche und Anforderungen in den Mittelpunkt ihrer Philosophie.

Zum Profil


Steffen Hachtel
F. & G. Hachtel

Das im Jahr 1934 als Presserei und Automatendreherei gegründete Unternehmen aus Aalen ist spezialisiert auf Spritzgießwerkzeuge und technische Kunststoff bauteile. Diese werden sowohl auf 15 Spritzgießmaschinen als auch per additiver Fertigung produziert – letztere vor allem für die Luft- und Raumfahrt, die Automobil- und Elektroindustrie. Das dritte Spezialgebiet des Unternehmens mit etwa 50 Mitarbeitenden ist die industrielle Computertomografie. Dabei werden zerstörungsfrei Bauteile geprüft und 3D-Datensätze  ihrer Geometrien für präzise Messungen erstellt.

Zum Profil


Peter Pakulla
Pakulla

Pakulla Formen- und Werkzeugbau wurde 1946 als Familienunternehmen in Bergisch Gladbach gegründet. Heute liegt der Fokus auf komplexem Formenbau und Spritzguss. Der Schwerpunkt ist Oberfl ächentechnik für die Automobilindustrie, aber auch Medizin- und Elektrotechnik. Von der Entwicklungsphase bis hin zur Betreuung nach Auslieferung arbeitet das Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitenden dabei eng mit seinen Kunden zusammen.

Zum Profil


Hans-Jürgen Kröger und Thomas Brämswig
Werkzeugbau Kröger

Rund 30 Mitarbeitende sind momentan bei Werkzeugbau Kröger beschäftigt und bauen in Lohne bei Oldenburg genaue und qualitativ hochwertige Spritzgussformen. Dabei arbeitet das 1998 gegründete Unternehmen sehr auftraggeberorientiert und geht auch auf ausgefallene Wünsche ein. Die Kunden von Werkzeugbau Kröger kommen vor allem aus den Bereichen Automotive, Bauindustrie, Elektro- und Gartenbautechnik und der Lebensmittelindustrie.

Zum Profil


Martina Badock und Dr. Christoph Badock
Hoefer & Sohn

Als das Unternehmen 1876 gegründet wurde, drehte sich bei Hoefer & Sohn alles um Metallbearbeitung. Heute liegt der Fokus auf der Fertigung von technischen Kunststoff-Bauteilen und dem Formenbau. Die rund 130 Mitarbeitenden produzieren mit dem hauseigenen Maschinenpark mehr als 300 Millionen Qualitätsbauteile pro Jahr. Die meisten Aufträge kommen bei Hoefer & Sohn aus der Automobil-, Kosmetik- und Elektronikbranche sowie aus der Medizintechnik.

Zum Profil


Dr. Jens Buchert
Karl Walter Formen- und Kokillenbau

Bereits 1960 wurde der Karl Walter Formen- und Kokillenbau gegründet, seit 2010 ist er Mitglied des VDWF und hat heute rund 40 Mitarbeitende. Diese betreuen ihre Auftraggeber vollumfänglich dabei, den nächsten Schritt der Unternehmensentwicklung zu gehen, von der ersten Beratung bis hin zur fi nalen Implementierung. Das qualifizierte und erfahrene Team aus Göppingen übernimmt dabei Design, Konstruktion, Entwicklung und Validierung der Aufträge.

Zum Profil


Jan Bayermann und Thomas Weinmann
H&B Electronic

H&B Electronic entstand 1984 als Fertigungsbetrieb für elektromechanische Komponenten. Das mit modernster Produktionstechnik ausgestattete Unternehmen bietet ein breites Portfolio an anwenderspezifischen Lösungen. Der Spezialist für Verbindungstechnik entwickelt und fertigt am Standort Deckenpfronn auf rund 13.500 m² Produktionsfläche. Sein umfangreiches Know-how stellt das inhabergeführte Unternehmen auch in Form von Metall-3D-Druck und Simulationen rund um das Thema Spritzgießtechnologie als Dienstleistung zur Verfügung.

Zum Profil


Oliver Stier
Eberhard Meyer

Das 1966 gegründete Unternehmen Eberhard Meyer ist spezialisiert auf die Fertigung von komplexen und hochpräzisen Spritzgussformen und die Herstellung derer Einzelteile. Dabei arbeitet das fünfundzwanzig-köpfige Team im Bereich engster Toleranzen. Außerdem sind die Formenbauer aus Fürth ein kompetenter Ansprechpartner im Bereich CNC-Fräsen, HSCFräsen und im simultanen 5-Achs-Fräsen.

Zum Profil


Sabine Kellermann
Formenbau Kellermann

Bei Formenbau Kellermann liegt der Fokus auf der Herstellung von komplexen 3D-Werkzeugen in Ein- und Mehrkomponententechnik. Hierzu steht bei dem 1970 gegründeten Unternehmen aus Postbauer-Heng am Anfang jedes Projekts eine gründliche Machbarkeitsanalyse. Wandstärken-, Moldflow- und Bewegungsanalysen, sowie Hotspot–Betrachtungen helfen den rund 20 Mitarbeitenden mögliche Probleme vorherzusehen und den individuellen Wünschen ihrer Aufraggeber gerecht zu werden.

Zum Profil


Wolfgang Croner
Croner Präzisionsformenbau

Der 1996 gegründete Croner Präzisionsformenbau ist Spezialist für Spritzgießwerkzeuge. Hier realisieren die rund 30 Mitarbeitenden auch komplexe Anwenderwünsche mit Fokus auf Werkzeugen, bei denen es auf eine hohe Genauigkeit und Qualität von Trennungsübergängen und Oberflächen ankommt. Das Unternehmen mit Sitz in Sachsen bei Ansbach steht seinen Auftragsgebern außerdem bereits bei der kunststoffgerechten Artikelgestaltung zur Seite.

Zum Profil


Prof. Wolfgang Boos
WBA Aachener Werkzeugbau Akademie

Die WBA Aachener Werkzeugbau Akademie steht der Branche seit 2010 mit einem umfangreichen Dienstleistungsangebot zur Seite. Die rund 40 Mitarbeitenden sind als praxisverbundene und auf den Bereich der Produktionstechnik spezialisierte Wissenschaftler Teil eines der größten Forschungslabore Europas. Die Experten der WBA bieten ganzheitliche Optimierung und digitale Lösungen sowie maßgeschneiderte Anwendungen rund um den Werkzeugbau.

Zum Profil


Jörg Schmidt
Canto Ing.

Die rund 20 Werkzeugbauer aus dem sauerländischen Lüdenscheid bieten ihren Auftraggebern ein All-Around-Paket aus Formen- und Prototypenbau, Fertigung und additiven Verfahren bis hin zur Serienreife. Dabei ist ihnen die schnelle und zuverlässige Umsetzung besonders wichtig. Außerdem beziehen die Mitarbeitenden des 1994 gegründeten Unternehmens bereits bei der Konzeption den Lebenszyklus und das Anforderungsprofil eines Werkzeugs mit ein.

Zum Profil


Heribert Quast
µ-Tec

Der Spritzgieß- und IHU-Werkzeugbau und die Fertigung von dazugehörigen Teilen sind die Spezialitäten von µ-Tec. Das 37-köpfige Team stellt diese Werkzeuge nicht nur her, es steht seinen Auftraggebern auch für Serviceeinsätze zur Verfügung. Außerdem setzt sich das 1997 gegründete Unternehmen aus Chemnitz für Nachhaltigkeit im Werkzeugbau ein. Mit Photovoltaikanlage, Wärmerückgewinnungssystem und einem bewussten Umgang mit Ressourcen verringert es seinen ökologischen Fußabdruck.

Zum Profil


Lars Neitzel
Pragma

Seit 1990 ist Pragma in Zittau ein zuverlässiger und leistungsstarker Hersteller von Spritzgießwerkzeugen und Gummi- Vulkanisierformen, der seine Kompetenzen mittlerweile auf Baugruppen für Kommunikationstechnik und ein umfassendes Dienstleistungsspektrum ausgeweitet hat. Rund 20 Mitarbeitende sind momentan bei Pragma beschäftigt.

Zum Profil


Andre Osterhues
Omega Technology

Unter dem Motto «One Team. One Vision.» stellt sich Omega Technology den Anforderungen seiner Kunden. Im Spritzgussverfahren produziert das Unternehmen Kunststoffkomponenten für unter anderem die Automobil-, Elektro-, Haushaltsgeräte- und Agrarindustrie. Der 1973 gegründete Betrieb bezog 1975 seinen aktuellen Firmensitz in Diepholz und beschäftigt heute 140 Mitarbeitende.

Zum Profil


Helmut Kohake
Müller-Technik

Müller-Technik wurde 1984 gegründet und gehört mittlerweile zu den innovativsten Automobilzulieferern im Bereich Spritzguss in Deutschland. Das Unternehmen fertigt Kunststoffteile und stellt dafür die Werkzeuge im eigenen Haus her. Die rund 20 Beschäftigten stehen ihren Kunden von der ersten Idee bis zur Serienproduktion als Partner zur Seite und können dank des eigenen Werkzeugbaus schnell auf deren Wünsche reagieren.

Zum Profil


Carsten Höhle und Rainer Kühling
Kronen-Hansa-Werk

Das 1825 gegründete Kronen-Hansa-Werk begann zunächst seinen Kundenstamm mit der Herstellung von Werkzeugen für Maurer und Fliesenleger aufzubauen, erweiterte jedoch in den letzten Jahrzehnten seine Expertise. Mittlerweile überzeugt das 20 Mitarbeiter starke Unternehmen auch durch seine Spritzgießwerkzeuge und Kunststoffformteile. Besonders wichtig ist den Werkzeugmachern aus Lohne dabei, die Projekte ihrer Auftraggeber über die gesamte Laufzeit eng zu begleiten.

Zum Profil


Patrick Winkler
Konzelmann

Konzelmann wurde 1960 gegründet und hat seit 2002 seinen Sitz in Löchgau in Baden-Württemberg. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Spritzgusswerkzeuge und Kunststoff-Spezialanwendungen. Die rund 250 Mitarbeitenden weisen besondere Fachkompetenzen in den Bereichen Membran-, Fluid- und Gerätetechnik sowie Tribologie auf.

Zum Profil


Marco Friedrich und Matthias Schelling
Bürkert

Bürkert ist ein weltweit führender Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen für Flüssigkeiten und Gase. Die Lösungen kommen in vielen, unterschiedlichen Branchen zum Einsatz - wie zum Beispiel der Medizin-, Bio- und Raumfahrttechnik. Von 3000 Beschäftigten in 36 Ländern arbeiten 2000 in Deutschland. Der Hauptsitz befindet sich im süddeutschen Ingelfingen.

Zum Profil


Gregor Börgerding und Alexander Ortmann
Brinkmann Formenbau

Seit über 20 Jahren entwickelt, konstruiert und fertigt die Brinkmann Formenbau GmbH Qualitätswerkzeuge für unterschiedlichste Bereiche der Kunststoffindustrie. Mit über 40 Beschäftigten und einem modernen Maschinenpark erarbeitet das Team im nieder­sächsischen Mühlen technische Lösungen in Kunststoff und Stahl bei Werkzeuggewichten bis zu 27 Tonnen.

Zum Profil


Werner Wirth
Wirth Werkzeugbau

Die 1989 gegründete Wirth Werkzeugbau GmbH sitzt im oberfränkischen Oberweißenbach. Hier stellen rund 70 Mitarbeitende mit langjährigem Know-how serienreife Spritzgießwerkzeuge her. Die Experten für Sonderverfahren und begleiten ihre Auftraggeber von der Produktidee bis zur Umsetzung.

Zum Profil


David Erz
Werkzeugbau Erz

«Für jede Aufgabe die passende Form» ist das Unternehmensmotto von Werkzeugbau Erz aus Laichingen. Um dem gerecht zu werden, verfügen die Fachleute des 1989 gegründeten Unternehmens über Know-how und Erfahrung bei der Herstellung höchst unterschiedlicher Formen und Werkzeuge zur Verarbeitung von Kunststoffen.

Zum Profil


Michael Brenner
Kleber Formen- und Werkzeugbau

Kleber Formen- und Werkzeugbau ist Spezialist in Sachen Druckgussformen, Presswerkzeuge und Spritzprägewerkzeuge. Außerdem bietet das rund 20 Fachkräfte starke Team auch Reparatur und Wartung von Formen und Werkzeugen an. Das 1987 gegründete Unternehmen sitzt im bayrischen Eslarn.

Zum Profil


Andreas Scheffold
Mast Kunststoffe

Das VDWF-Gründungsmitglied Mast Kunststoffe besteht seit 1960. Heute werden rund 150 Mitarbeitende beschäftigt, bei denen junge Fachkräfte und erfahrene Experten voneinander profitieren. Im Fokus des Betriebs liegen die Kunststoffverarbeitung und komplexe Baugruppen im Bereich Zahnräder und Getriebeteile.

Zum Profil


Udo Gaumann
Allit Technologie

Allit wurde 1960 als Familienunternehmen in Bad Kreuznach gegründet und ist mittlerweile eine Firmengruppe mit Produktionsstandorten in Deutschland und China. Insgesamt werden etwa 480 Mitarbeitende beschäftigt. Für kunststoffverarbeitende Unternehmen fertigt Allit hochpräzise Spritzgießwerkzeuge, Formen und Automationen.

Zum Profil


Thorsten Müller-Schmetz
Contura MTC

Contura MTC wurde 2003 gegründet und ist in Menden im Sauerland ansässig. Zur Verbesserung der Qualität von Kunststoffformteilen und der Optimierung des Spritzgießprozesses konstruieren die Experten von Contura konturfolgende Werkzeugtemperierungen. Das Unternehmen beschäftigt rund 20 Mitarbeitende.

Zum Profil


Dirk Falke
Ingenieurbüro Falke

Das Ingenieurbüro Falke besteht seit 1992 und beschäftigt aktuell ein Team von sechs Konstruktions- und Entwicklungsingenieuren in Sukow bei Schwerin. Das Unternehmen unterstützt Kunden in jeder Phase der Werkzeugentwicklung: von der ersten Idee über Formteilentwicklung, Erarbeitung der Werkzeugspezifikationen, Konstruktion bis Freigabe in konstruktiver und verfahrenstechnischer Hinsicht.

Zum Profil


Johannes Peter
Mues Werkzeugbau

Mues wurde 1992 in Neubrandenburg gegründet. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen etwa 25 Mitarbeitende und ist Spezialist in der Entwicklung und Fertigung von Schnitt-, Stanz-, Biege-, Zieh-, Transfer- und Folgeverbundwerkzeugen für die blechverarbeitende Industrie.

Zum Profil


Klaus Lemke
TriWeFo

Mit Ursprung im 19. Jahrhundert und 1993 ausgegründet ist TriWeFo inzwischen auf Werkzeug- und Formenbau für die Automobil-, Elektrotechnik-, Hausgerätetechnik-, Keramik-, Kosmetik- und Medizintechnikindustrie spezialisiert – von Konstruktion und Simulation über Fertigung, Bemusterung, Vermessung und Wartung. Das Unternehmen in Hermsdorf bei Jena beschäftigt rund 70 Mitarbeitende.

Zum Profil


Gerald Schug
Huissel

Seit 1906 ist Huissel Ansprechpartner im Bereich Werkzeugbau, prozesssicherer Stanz- und Umformtechnik und komplexer Lohnbearbeitung. Dabei wird die gesamte Prozesskette von der Idee bis zum fertigen Bauteil bedient. Das Unternehmen mit zwei Standorten in Rheinland-Pfalz beschäftigt rund 200 Mitarbeitende.

Zum Profil


Thomas Eulenstein
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid wurde 1988 gegründet. Über 100 Spezialisten der Material-, Verfahrens-, Werkzeug-, Oberflächen-, Prozess- und Prüftechnik fördern dort die Entwicklung und Umsetzung von Produkten, Werkzeugen und Prozessabläufen rund um die Kunststofftechnik. Seit 2018 ist das KIMW offizielle Außenstelle des VDWF.

Zum Profil


Philip Schwinn
Schwinn

1950 gegründet ist Schwinn in Mühlheim am Main Spezialist für Machbarkeitsberatung, Konstruktion, Herstellung und Erprobung von Form- und Stanzwerkzeugen in Aluminium, Stahl, Edelstahl, Kunst- und Faserstoffen. Daneben werden Druckguss-, Füge- und Faserformwerkzeuge gefertigt. Aktuell sind 15 Mitarbeitende im Familienunternehmen beschäftigt.

Zum Profil


Stephan Hoffmann
Formconsult

Formconsult ist seit 1991 in Schmalkalden ansässig und beschäftigt aktuell 50 Mitarbeitende. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Herstellung von hochpräzisen Werkzeugen im Bereich Mehrkomponententechnik und Zweifarbentechnik – von Design und Konstruktion über Fertigung und Montage bis hin zu Technologieentwicklung und Musterung.

Zum Profil


Mario Kiefer
Kiefer

Kiefer wurde 1976 in Pfullingen in Baden-Württemberg gegründet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Werkzeug- und Vorrichtungsbau mit Automatisierungslösungen. Die Fertigungstechniken reichen von Fräsen, Drehen, Drahterodieren bis hin zum Stanzen.

Zum Profil


Matthias Gindele
Gindele

Gindele wurde 1980 als Spezialbetrieb für Stahlgravuren gegründet und ist heute kompetenter Partner für die Produktion anspruchsvoller Kunststoffspritzgussprodukte. Das Angebot reicht von Beratung im Bereich Konstruktion bis zur Erstellung hochpräziser Spritzgießwerkzeuge. Das Unternehmen ist ansässig im baden-württembergischen Neuhausen und beschäftigt knapp 60 Mitarbeitende.

Zum Profil


Markus Rausch
Tebis Consulting

Tebis wurde 1994 gegründet und ist inzwischen global führender Hersteller von CAD/CAM- und MES-Software für die Werkzeug-, Formen-, Modell-, Maschinen- und Flugzeugbaubranche und bietet darüber hinaus auch Consulting-Dienstleistungen im Werkzeug-, Modell- und Formenbau an. Das Unternehmen mit Stammsitz in Martinsried bei München besitzt Vertretungen in 17 Ländern. Insgesamt werden etwa 400 Mitarbeitende beschäftigt.

Zum Profil


Christian Seng
Stolz & Seng

Stolz & Seng wurde 2003 in Donaueschingen gegründet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Spritzgusswerkzeuge sowie die Fertigung von Teilen im Mikrospritzguss, Spritzteilen mit Einlegeteilen, Filtern und Sieben, kompletten Baugruppen und 3-Komponenten-Spritzgussteilen. Etwa 140 Mitarbeitende sind hier beschäftigt.

Zum Profil


Axel Wittig
Webo

Webo wurde 2008 in Amtzell in Oberschwaben gegründet und ist eine Tochtergesellschaft von FormTechnology. Das Unternehmen mit über 100 Mitarbeitenden ist spezialisiert auf Bauteileentwicklung, Konstruktion, Präzisionsentwicklung, Montage und Try-Out und beliefert vor allem Kunden aus dem Getriebe- und Powertrain-Bereich.

Zum Profil


Manuel Widmer
Georg Kaufmann Formenbau

Georg Kaufmann Formenbau – oder kurz GKTool – wurde 1972 in Bellikon im Aargau in der Schweiz gegründet. Heute ist das inzwischen in Busslingen ansässige Unternehmen mit 55 Mitarbeitenden spezialisiert auf die Fertigung von Spritzgießwerkzeugen für die Automobilindustrie. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Entwicklung von Technologien, die alle Prozessschritte bei zu hinterspritzenden biegeschlaffen Einlegern als One-Step-Lösungen direkt ins Werkzeug verlagern.

Zum Profil


Prof. Thomas Seul
Hochschule Schmalkalden

Die Hochschule Schmalkalden wurde in ihrer jetzigen Form 1991 gegründet. Das Angebot umfasst sechzehn Bachelor-, zehn Master- und zwölf berufsbegleitende Studiengänge. Vier berufsbegleitende Master- und zwei Zertifikatsstudiengänge werden in Kooperation mit dem VDWF zu praxisrelevanten Themen im Werkzeug- und Formenbau durchgeführt.

Zum Profil


Gregor, Jörg und Ingo Biesinger
Biesinger

Seit 1986 ist Biesinger in Haigerloch-Hart ein schwäbisches Familienunternehmen, das sich vom Dienstleister im Bereich der Drahterosion zum renommierten Anbieter im Werkzeug- und Formenbau sowie zum Hersteller von Präzisionsteilen entwickelt hat. Der Experte für Draht- und Senkerosion bearbeitet alle elektrisch leitenden Werkstoffe. Mittlerweile sind hier rund 25 Mitarbeitende beschäftigt.

Zum Profil


Benjamin Reisinger
Reisinger

Reisinger ist seit der Gründung 1994 in den Bereichen Gießereimodellbau, Prototypenfertigung und Aluminiumguss tätig. Der Sitz des Unternehmens liegt im baden-württembergischen Erligheim. Aktuell sind dort 20 Mitarbeitende beschäftigt.

Zum Profil


Markus Gebhardt und Simon Brugger
Gebhardt

Gebhardt wurde 1964 gegründet und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeitende an zwei Standorten in Baienfurt in Baden-Württemberg. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Folgeverbund- und Transferwerkzeuge für die Automobilindustrie. Die Produktpalette reicht von Struktur- über Getriebeteile bis hin zu Dekorelementen.

Zum Profil