VDWF-Richtlinie 2011-1:
Leitfaden zur CE-Kennzeichnung von Spritzgieß- und Druckgusswerkzeugen

Der VDWF will seine Mitglieder bei der CE-Kennzeichnung unterstützen. Ziel des Verbands ist es, die Zertifizierung für den Werkzeug- und Formenbau einfach, übersichtlich und alltagstauglich zu vollziehen. Dafür wurde im Jahr 2010 ein «Fahrplan» mit kompletter Dokumentation erstellt. Um die Kennzeichnung zu standardisieren, hat der Verband die VDWF-CE-Richtlinie formuliert. Im Sinne eines Leitfadens bildet sie die Grundlage für eine Auslegung und eine einheitliche Verfahrensweise zur Ausführung der CE-Kennzeichnung im Werkzeug- und Formenbau.

Die CE-Kennzeichnung bezieht sich auf die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, die Ende 2009 in Kraft getreten ist. Sie regelt die europaweite Einhaltung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen. Spritzgieß- und Druckgussformen unterliegen der Maschinenrichtlinie, da es sich um auswechselbare Ausrüstungen handelt.

Die Richtlinie kann über die VDWF-Geschäftsstelle für 79,90 Euro zzgl. Versandkosten bezogen werden oder über den Buchhandel: ISBN 978-3-00-037452-4.

 

Workshops zur CE-Kennzeichnung gibt's hier