Ausbildungsinitiative

Mit seiner Ausbildungsoffensive qualifiziert der VDWF die Auszubildenden der Branche. Im Bildungs-Center Südthüringen in Zella-Mehlis (BCS) werden Auszubildenden Spezialkenntnisse ergänzend zur betrieblichen Ausbildung und zur Berufsschule vermittelt.

Der VDWF bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, ihre Auszubildenden für jeweils zwei Wochen im zweiten – und darauf aufbauend – im dritten Ausbildungsjahr zu schulen. Um eine individuelle Betreuung vor Ort zu sichern, ist die Gruppengröße pro Lehrgang auf jeweils vier bis acht Teilnehmer konzipiert.

Im Fokus steht die Vermittlung und Vertiefung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf dem Gebiet des Werkzeug- und Formenbaus über den normalen Lehrplan hinaus im Mittelpunkt. So wird die Kluft zwischen Berufsschulausbildung und benötigtem Wissen im Tagesgeschäft in Theorie und Praxis geschlossen. Zudem sammeln die Teilnehmer soziale Erfahrungen und gestalten auch gemeinsam ein aktives Wochenende.

Die inhaltlichen Schwerpunkte werden dabei vom VDWF vorgegeben und gemeinsam mit den zuständigen BCS-Lehrkräften vermittelt. Die Auszubildenden erhalten dabei detaillierte Unterlagen zu den einzelnen Seminarinhalten. Jeder Lehrgangstag wird mit der Reflexion vermittelter Bildungsinhalte und erreichter Bildungsergebnisse beendet. Die einzelnen Module werden mit einem Prüfungsgespräch und Zertifikat abgeschlossen.

Auch Nichtmitglieder sind eingeladen, ihre Azubis mit dieser überbetrieblichen Maßnahme zu qualifizieren und zu motivieren.

Kosten inkl. Verpflegung und Unterkunft:
für VDWF-Mitglieder 1590,– Euro pro Azubi,
für Nichtmitglieder 2590,– Euro pro Azubi

Jetzt neu
Azubi-Programm für Stanz- und Umformwerkzeuge

Sie haben Fragen?

Melanie Hofmann
VDWF-Geschäftsstelle in Schwendi

+49 (0)7353 98860 12
E-Mail schreibenzum Kontaktformular