Workshop «Umsetzung des visuellen Managements in der Produktion – Basisschulung»

Veranstaltungstag speichern

Visuelles Management beschreibt die Nutzung von Visualisierungen als Führungsinstrument und damit als integralen Bestandteil der Lean-Philosophie. Grundgedanke ist, dass Probleme nur gelöst werden können, wenn sie sichtbar sind – dies gilt für alle Unternehmensbereiche, von der Fertigung (Shopfloor) bis zur Administration.

Ziel des Visuellen Managements ist, die Mitarbeitenden schnell, übersichtlich und effizient zu informieren, damit jeder zu jedem Zeitpunkt in der Lage ist, die jeweilige Situation vor Ort zu beurteilen. Essenziell ist dabei das Definieren von einheitlichen Standards.

 

Der Workshop findet von 09.00  – 17.00 Uhr statt.

Zielsetzung:

  • Sie erkennen den kulturellen und wirtschaftlichen Nutzen von Visuellem Management
  • Sie erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten im Sinne einer Visualisierung nach Lean Kriterien

 

Workshopinhalte: Wir unterstützen Sie zielgerichtet und pragmatisch bei der Visualisierung, z.B. von

  • Arbeitsbereichen (Bodenmarkierungen, innerbetrieblichen Verkehrswegen, Beschilderung)
  • Arbeitsplätzen (Risszeichnungen für vorhandene Vorrichtungen und Werkzeuge zur Markierung der entsprechenden Aufbewahrungsorte z.B. für Wände, Schubladen)
  • Leistungsdaten pro Schicht / Tag / Woche
  • Kennzahlen (geben Orientierung)
  • Beständen
  • Maschinendaten (transparent darstellen)
  • Stellflächen, Wegen
  • Beschriftungen
  • Leit- und Orientierungssystemen
  • Zielen und Zielerreichungsgraden sowie Maßnahmenplänen
  • Informationen, Anleitungen, Anweisungen

 

Teilnahmegebühr: € 590,–
Mitglieder und Partner des VDWF: € 450,–

Jede weitere Person erhält 20 Prozent Nachlass



Ihr Dozent

dozent

Martin F. Schmidt
Dipl.-Ing.