Seminar «Elektrofachkraft für eingeschränkte Tätigkeiten im Werkzeug- und Formenbau» in Beckum

Veranstaltungstage speichern

Die Teilnehmer des Lehrgangs sollen an elektrischen Einrichtungen und Betriebsmitteln des Werkzeugbaus und Feinwerkmechanikerhandwerks wie z. B. an Heißkanälen, Steckern, Spritzgießmaschinen, Temperiergeräten, Anlagen und Bauteilen in der Konstruktionstechnik, der Schließ- und Sicherungstechnik sowie der Feinwerkmechanik selbstständig arbeiten können.
 
Am Ende dieses Lehrgangs soll in einer Prüfung nachgewiesen werden, dass die Teilnehmer dazu befähigt sind, den vorschriftmäßigen Anschluss an ein vorhandenes elektrisches Verteilungsnetz herzustellen.

Agenda Tag 1

  • Gefahren durch elektrische Energie
  • Gefährliche Körperströme
  • Brandgefahren
  • Betriebsvorschriften
  • Definitionen der Arbeitskräfte: Laien, Unterwiesene Personen, Elektrofachkräfte

Agenda Tag 2 und 3

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Messübungen

Agenda Tag 4

  • Leitungs- und Gerätekunde
  • Überlast- und Kurzschlussschutz
  • Messübungen zur Feststellung des ordnungsgemäßen Zustands
  • Messungen nach VDE 0701-0702

Agenda Tag 5

  • Erstellung eines Prüfprotokolls nach Messung gemäß VDE 0701-0702
  • Zusammenfassende Wiederholung
  • Abschlussprüfung


Teilnahmegebühr: 2490,– Euro (Horb am Neckar)* / 1990,– Euro (Beckum)*
Mitglieder und Partner des VDWF: 1990,– Euro (Horb am Neckar)* / 1490,– Euro (Beckum)*

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Vollverpflegung und die Anmeldung zur Prüfung, Prüfungsgebühren und Zertifikat.

Dauer: 5 Tage, jeweils 9 – 17 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

 

* Alternativ wird die Schulung mit verminderten Teilnahmegebühren am Standort des Veranstalters in Beckum (NRW) angeboten.



Ihr Dozent

Ulrike Lange
KH Kompetenz plus Weiterbildung