Kunststoffformenstähle – was tun, wenn es reibt und brennt? (mit Jens Jonas Wilzer) – 11-Uhr-Loch

Veranstaltungstag speichern

Man kann über alles reden, aber nicht länger als 30 Minuten. Mittwochs um 11 Uhr kommt der VDWF zu Ihnen. Viel Spaß mit unseren interessanten Weiterbildungsthemen – online und kostenfrei!

Diesmal lautet das Thema: «Kunststoffformenstähle – was tun, wenn es reibt und brennt?»

Die Verarbeitung moderner Kunststoffe ist nicht ohne. Durch flammhemmende Zusätze, durch Reinigungsmittel und durch das Kühlwasser werden viele Kunststoffformen korrosiv angegriffen. Durch den Zusatz von Farbpigmenten, Leitruß, magnetischen Partikeln und Verstärkungsfasern erfolgt ein erheblicher abrasiver Verschleiß. Standardwerkstoffe wie 1.2311 fallen schon nach kurzen Einsatzzeiten aus. Daher werden alternative Werkstoffe benötigt, welche einen höheren Verschleiß- und/oder Korrosionswiderstand besitzen. Durch den Vortrag sollen das Verständnis für Kunststoffformenstähle gefördert und Empfehlungen für die Auswahl geeigneter Formenstähle gegeben werden.

 

Bitte melden Sie sich hier online an.

Sie erhalten ca. eine halbe Stunde vor Beginn des «11-Uhr-Lochs» einen Link, um an dem Online-Seminar teilzunehmen. Gerne können Sie sich bereits vor 11 Uhr einklinken, um Ihre Webcam- und Audio-Verbindung zu prüfen.

Hinweis: Wie bei allen VDWF-Veranstaltungen werden auch im Rahmen des «11-Uhr-Lochs» Bild- und Tonaufnahmen erstellt, die im Nachgang für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, bitten wir Sie darum, ohne Kamera und ohne Nennung Ihres Namens der Online-Konferenz beizutreten.