WI.SWF bewirbt Großprojekt im Verbund

Das Werkzeugbau-Institut Südwestfalen (WI.SWF) hat zurzeit die Chance, sich als Außenstelle des VDWF um die Vergabe vieler hundert Werkzeuge eines großen deutschen Kunden zu bewerben. Diese Aufträge sollen möglichst in Europa und insbesondere in Deutschland platziert werden, um den Aufwand der Qualifizierung und die Freigaben auf Seiten des Kunden deutlich zu vereinfachen. Konkret würde es mit einem kleineren Pilotprojekt von rund 40 Werkzeugen beginnen – mit der Chance für das WI.SWF und den VDWF, in der Folge über einen längeren Zeitraum hinweg die Vergabe von mehreren hundert Werkzeugen zu managen.

Die hier angesprochenen Werkzeuge sind Spritzgießformen folgender Einteilung:

  •  Einfach- und Mehrfach-Kavitäten-Werkzeuge
  •  Baugröße zwischen ca. 1 t. und 5,5 t
  •  1-K- und 2K-Werkzeuge
  •  Folienhinterspritzung


Die Voraussetzungen für die Teilnahme am Projekt werden momentan noch durch das WI.SWF und durch den VDWF eruiert. Sind diese festgelegt, werden sie den gelisteten Unternehmen mitgeteilt.


Interesse? Dann nutzen Sie die Chance und melden sich bei:
Silke Mühlhoff
WI.SWF
+49 (0)2353 7085300
s.muehlhoff@wi-swf.de

Gefällt Ihnen diese Seite? Jetzt teilen!