Studiengang-Premiere für Additive Fertigungsverfahren

VDWF und die HS Schmalkalden stehen für Qualifizierung von Mensch und Prozess.

Zum Sommersemester 2017 bietet die Hochschule Schmalkalden in Kooperation mit dem VDWF und mit dem Institut für werkzeuglose Fertigung (IwF) der FH Aachen und dem Lehrstuhl für Fertigungstechnik der Universität Duisburg-Essen als Bildungspartner ein Studium für Additive Verfahren und Rapid-Technologien an.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.hs-schmalkalden.de/rapid_technologien 

Auf einen Blick:

Studiengang: Anwendungstechniker/-in (FH) für additive Verfahren/Rapid-Technologien
Studienform: berufsbegleitend   
Studiendauer: 2 Semester 
Abschluss: Hochschulzertifikat
ECTS: 30   
Nächster Studienstart: Wintersemester 2016/17
Bewerbungsschluss: 31. Juli 2017
Studiengebühr: 3900,– Euro pro Semester zzgl. Semesterbeitrag
Studienorte: Schmalkalden, Aachen, Duisburg, Lüdenscheid

Gefällt Ihnen diese Seite? Jetzt teilen!