Dr.-Richard-Escales-Preis

Chemiker, Explosivstoff-Experte, Kosmopolit und Verleger – Dr. Ernst Richard Escales könnte man auf vielfältige Weise beschreiben. Aber vor allem hatte er eine Leidenschaft: die Kunststoffe. 1911 begründete er ein Fachmagazin unter dem Titel „Kunststoffe“, das als „Zeitschrift für Erzeugung und Verwendung veredelter oder chemisch hergestellter Stoffe“ dem Fachpublikum die Möglichkeiten des neuen Materials näher bringen sollte. Richard Escales prägte mit seiner Publikation das Wort „Kunststoff“ und benannte somit mit dem bis heute gültigen Begriff diese Werkstoffklasse.

In Erinnerung an Escales vergibt der Carl Hanser Verlag seit 1998 im Dreijahres-Rhythmus den Dr.-Richard-Escales-Preis. Ausgezeichnet werden damit Personen, die sich im besonderen Maße in der in der Kunststoffindustrie verdient gemacht haben. Verliehen wird der Preis traditionell während der Messe K in Düsseldorf.

Neu in diesem Jahr ist, dass der Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer an der Seite des Carl Hanser Verlags den Dr.-Richard-Escales-Preis mitträgt. „Zur siebten Auflage war es uns ein Anliegen Mitverleiher des Preises zu sein, da der Werkzeug- und Formenbau eine Schlüsselstelle der Werkzeugklasse ‚Kunststoffe’ darstellt“, erklärt VDWF-Präsident Professor Thomas Seul.

Gefällt Ihnen diese Seite? Jetzt teilen!